Amphorenweine

Amphorenwein heißt nicht gleich Orange Wein. Amphorenwein kann genauso gut rot, rosé oder weiß sein. Es bezeichnet einen Wein der für einige Zeit in einem Terracotta Gefäß vergoren und/oder gereift hat. In Georgien sind die Quevris (=Amphore) seit Jahrtausenden schon bei der Weinherstellung nicht mehr wegzudenken. Den traditionsbewussten Georgiern ist es somit zu verdanken, dass der altertümliche Brauch, Wein in Terracotta Gefäßen zu vinifizieren, auch während der Sowjetunion nicht verloren gegangen ist und seit ein paar Jahren auch in der restlichen Welt eine Renaissance erlebt. Amphorenweine unterscheiden sich geschmacklich sehr von in Stahl und/oder Holz Wein entzieht den Amphoren genau die Menge an Luft, den er zum Reifen braucht.Auch bleibt der Geschmack ursprünglicher, mineralischer als Weine in Holz gereift, da kein Geschmack, wie beim Holzfass, abgegeben wird.

Seite 1 von 2
Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie dem Gebrauch von Cookies zur Verbesserung dieser Seite zu. Diese Nachricht Ausblenden Für weitere Informationen sehen Sie bitte unsere Datenschutz-Erklärung. »